Corona-Blog

 
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Geschwister,

die Meisenheimer Pfarrerin Corinna Clasen zieht seit gestern jeden Abend um 19 Uhr mit Akkordeon und Mikrofonanlage durch Straßen ihrer Gemeinde und lädt zur Abendandacht ein. In den täglich wechselnden Straßen wirft sie morgens Liedblätter in die Briefkästen und feiert, singt und betet am Abend mit den Menschen am Fenster. Das ist nur ein wunderbares Beispiel dafür, wie unsere Kirche – digital und analog – mit der frohen Botschaft zu den Menschen kommt.

Es macht mich dankbar zu erleben, was alles geht, wo doch in diesen Pandemie-Zeiten vieles aufgrund des notwendigen Infektionsschutzes nicht geht. Besonders bedrückend ist die Situation mit Blick auf Bestattungen/Trauerfeiern. In den vier Bundesländern, über die sich die Evangelische Kirche im Rheinland erstreckt, gibt es diesbezüglich nach wie vor keine einheitlichen Regelungen. In Nordrhein-Westfalen gibt es auch unter den Kommunen und Kreisen unterschiedliche Maßgaben. Ziel des Kontaktverbotes ist es, Infektionsmöglichkeiten zu minimieren. Deshalb bleiben wir bei unserer restriktiven Empfehlung.
 

 

Zeitungsbeilage zu Karfreitag und Ostern

In der Karwoche und zum Osterfest wird es zusätzlich zu den Radio- und Fernsehgottesdiensten zahlreiche Gottesdienste in unserer Kirche geben, die die Gemeinden via Internet mitfeiern können. Als Landeskirche schaffen wir aber auch ein analoges Angebot für nicht internetaffine Menschen: Eine vierseitige Osterbeilage wird in der Karwoche den wesentlichen regionalen Tageszeitungen in unserem Kirchengebiet beiliegen. Zu deren Kern gehört eine Liturgie, mit der man daheim – alleine oder mit der Familie – an Karfreitag und Ostern Gottesdienst (mit)feiern kann. Die Auflage: 1,7 Millionen Exemplare. Aufgrund der aktuell eingeschränkten logistischen Möglichkeiten kann es diesmal – anders als bei der Weihnachtsbeilage 2018 – leider keine Exemplare zur Verteilung in den Gemeinden geben.
 

 

Hilfe und Beratung per Telefon

Der Bedarf an Seelsorge, Hilfe und Beratung ist groß, und er wird noch wachsen. Zahlreiche Beratungsstellen im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland bieten jetzt auch telefonische Beratung während ihrer Sprechzeiten an. Vereinzelt gib es auch Beratung via E-Mail. Eine Liste der auf Telefonberatung eingerichteten Stellen finden Sie hier. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Außerdem finden Sie auf unserer Seite folgende Texte und Hinweise zum Thema Seelsorge: Begleitung in der Krise, Seelsorge in Zeiten von Corona per Telefon, Corona als Herausforderung für Spiritual Care und Ausnahmeregelungen für Seelsorgerinnen und Seelsorger.
 

 

Wer läutet wann?

Unsere Glocken rufen zu Gebet und Gottesdienst. Durch das Geläut zu den örtlich vertrauten Zeiten erleben gerade jetzt viele Menschen, wie verbindend und stärkend es ist, gemeinsame Gelegenheit zum Gebet zu haben. Überlegen Sie doch vor Ort, ob es für Sie infrage kommt, sich einer wachsenden ökumenischen Initiative anzuschließen und täglich um 19.30 Uhr mit dem Glocken(gleich)klang vom evangelischen und katholischen Kirchturm die Menschen zum Gebet aufzurufen und zu stärken.
 

 

Konfirmandenarbeit in der Ideenbörse

Unsere Ideenbörse auf der Internetseite www.ekir.de/corona haben wir um die Rubrik „Konfirmandenarbeit“ ergänzt, weil es auch hier breiten Bedarf zum Austausch gibt.
 

 

Dienstvereinbarung Kurzarbeit“

In unseren Hinweisen zu arbeitsrechtlichen Fragen haben wir in der vergangenen Woche auch Informationen zum Thema Kurzarbeit bereitgestellt. Jetzt gibt es auch das Muster einer „Dienstvereinbarung Kurzarbeit“ zum Download.
 

 

Weiterer Regelungsbedarf

Mit Blick auf die Arbeit der neuen Presbyterien und die bevorstehenden Kreissynoden gibt es noch weiteren Regelungsbedarf. An entsprechenden Hinweisen arbeiten wir derzeit. Für Gemeinden, die aktuell in einem Pfarrwahlverfahren stehen, gibt es einen Verfahrensvorschlag. Über diesen werde ich Sie morgen informieren.

 

Bleiben Sie behütet!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Johann Weusmann
Vizepräsident
Evangelische Kirche im Rheinland
Landeskirchenamt

Stand: 24. März 2020, 16 Uhr.

 

 
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Geschwister,

Bayern hat heute bereits Ausgangsbeschränkungen beschlossen. Die saarländische Landesregierung hat Entsprechendes angekündigt. Es ist zu erwarten, dass weitere Bundesländer mit solchen verschärften Maßnahmen zum Infektionsschutz folgen. In dieser Situation, die für viele Menschen eine zusätzliche Belastung bedeutet, ist es wichtig, dass Seelsorgerinnen und Seelsorger weiter ihrem Dienst an den Menschen nachgehen können.

Dazu haben wir heute am späten Vormittag an alle Superintendenturen ein Muster für Bescheinigungen, die die Not-Wendigkeit des seelsorglichen Dienstes bestätigen, gemailt. Die Superintendenturen sollen diese im Namen des Kirchenkreises ausfertigen und den Pfarrpersonen aushändigen. Auch für Prädikantinnen und Prädikanten, die Beerdigungen übernehmen, kann es solche Bescheinigungen geben.
 
Einfach zum Nachmachen
Unter den vielen wunderbaren Ideen, wie wir in diesen schwierigen Zeiten mit der frohen Botschaft nah bei den Menschen bleiben können, ist mir heute in unserer „Ideenbörse Kirchenmusik“ ein Einfall von Kirchenmusikerin Andrea Coch begegnet, der mich besonders berührt hat. Sie schreibt: „Es ist ganz einfach gewesen: Ich habe mit den Leiterinnen der beiden örtlichen Seniorenheime telefoniert und einen täglichen Termin für ein Fenster- und Balkonsingen morgens um 10:30 Uhr und 11 Uhr vereinbart. Seit Dienstag läuft diese Aktion, die den Bewohnerinnen und Bewohnern, dem Pflegepersonal und auch mir sehr viel Freude bereitet. Ich stehe auf dem Parkplatz vor dem Haus, die Fenster sind geöffnet, manche stehen singend am Fenster, manche lauschen, einige winken. Wir singen eine Viertelstunde lang Frühlings- und Kirchenlieder.“ Wenn auch Sie Ideen teilen wollen oder suchen, nutzen Sie die Ideenbörse!
 
Gottesdienste online
Viele Gemeinden feiern nun ihre Gottesdienste online. Wir auch: Auf www.ekir.de können Menschen ab diesem Sonntag, 22. März 2020, an jedem Sonntag einen Gottesdienst aus einer Gemeinde der Evangelischen Kirche im Rheinland mitfeiern. Sie sind dabei mit all denjenigen verbunden, die ebenfalls vor dem Bildschirm, Handy oder Tablet sitzen. Den Anfang macht am jetzigen Sonntag ein Videostream aus Wesseling bei Köln. Dieser beginnt um 11 Uhr live auf www.ekir.de. Bereits ab 10.45 Uhr wird der Stream online sein, so dass man über die Kommentarfunktion Gebete posten kann. Nach dem Gottesdienst steht Pfarrer Rüdiger Penczek noch im Chat für Gespräche bereit.
 
Wie die neuen Presbyterien ihre Ämter besetzen …
… und notwendige Beschlüsse fassen können, haben wir in einem Merkblatt kompakt zusammengestellt. Diese Information finden Sie hier.
 
Arbeitsrechtliche Hinweise ergänzt
Das Merkblatt zu arbeitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Corona ist heute um den Aspekt der Kurzarbeit ergänzt worden. Sie können es hier herunterladen.
 
Ein Überblick über diese Woche
Jeden Freitag verschickt der Arbeitsbereich Kommunikation einen Newsletter mit einem Überblick über die Themen der zurückliegenden Woche. In dieser Woche ist diese Zusammenstellung naturgemäß vom Umgang mit der Corona-Pandemie geprägt. Sie können den heutigen Newsletter hier nachlesen, oder Sie bestellen ihn hier und bekommen ihn künftig jeden Freitag.
 
Liebe Geschwister,
es war eine überaus herausfordernde, mitunter hektische und auch hoch anstrengende Woche. Vieles ist gelungen, manches bleibt bruchstückhaft und vieles ist noch zu tun. Das mühsame Geschäft dieser Tage soll dabei nicht den Blick darauf verstellen, was von uns jetzt besonders gefordert ist, nämlich das ermutigende, stärkende und tröstende Wort Gottes in unsere aufgeschreckte Welt weiterzusagen. Dazu wünsche ich Ihnen Kraft und Geistesgegenwart.

„Gott begleitet Sie auch durch diese Tage.“ Das sagt Präses Manfred Rekowski in einer Videobotschaft, die er heute ins Internet gestellt hat. Dies lasse ich mir auch gesagt sein. Vor allem aber wünsche ich Ihnen und uns, dass auch wir am Wochenende durchatmen und uns von Gottes Wort und seiner schöpferischen Geistkraft stärken lassen können.
 
Gott befohlen!
 
Dr. Johann Weusmann
Vizepräsident
Evangelische Kirche im Rheinland
Landeskirchenamt
 
 
Stand: 20. März 2020, 16.30 Uhr.
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.