Glockengeläut der Kirche Zum Frieden Gottes

I

Vorbereiten

Ich zünde eine Kerze an um Gottes Liebe, Licht und Wärme sichtbar zu machen. Ich bleibe einige Zeit still und mache mir bewusst, dass der lebendige Gott hier bei mir ist.

 

Stille

 

Bibelwort (Johannes 20,11-18)

Ich lese von der Begegnung Marias mit dem auferstandenen Jesus. Ich lese laut – das Wort Gottes hallt in meiner Stimme und meinem Brustkorb wider. So kann es auch in meinem Herzen Resonanz finden.

 

Lied

 

Meine Seele singe, denn die Nacht ist vorbei.

Mache dich auf und bringe deinem Gott Lob und Preis.

Alle Schöpfung juble, wenn der Tag nun anbricht.

Gottes Töchter und Söhne strahlen in seinem Licht.

Der wahre Morgenstern, er ist aufgegangen, der Erlöser ist hier.

Ich weiß, dass Jesus lebt, er ist auferstanden, und er lebt auch in mir,

lebt auch in mir.

Albert Frey

 

Impuls

Auferstehung?

Ich hatte schon einige Unterhaltungen, die ungefähr so anfingen:

„Aber jetzt mal ganz ehrlich: Das mit der Auferstehung, das ist doch Quatsch, dass glaubst du doch nicht wirklich!?“

Was ist denn an der Auferstehung, dass sie so unglaubwürdig ist? Liegt es daran, dass wir sie nicht gesehen haben, dass wir noch nie erlebt haben, dass jemand, der gestorben ist, wiederkam? Oder können wir uns einfach nicht vorstellen, wie das aussehen soll? Aber was würde uns das bringen, wenn wir es gesehen hätten, wenn wir verstehen würden wie es funktioniert? Ich glaube es geht nicht so sehr um den Vorgang, das Wie, sondern vielmehr um die Botschaft, um das Was.

Zu Ostern liegen überall Eier herum, Schokohasen füllen die Supermarktregale auch zu Zeiten von Corona. Beides sind Symbole für Fruchtbarkeit, für Leben. Und darum geht es, das ist vielleicht in Zeiten wie diesen noch einmal besonders wichtig. Gott schenkt Leben. Er, das Leben, hat alles Zerstörerische und Lebensbedrohliche besiegt.

Meine Tochter hat, wie so viele Kinder in diesen Tagen, ein Bild von einem Regenbogen an ihrem Fenster hängen. Eine sehr schöne Aktion, die alle Kinder verbindet, die derzeit zuhause bleiben müssen. Ein Zeichen der Gemeinschaft und Hoffnung. „Alles wird gut“ steht darübergeschrieben. Das ist die Botschaft von Ostern! Das sagt uns die Auferstehung!

Es ist kein Wissen, kein Vorgang, den wir im Labor überprüfen können, sodass uns die Fakten zwingen die Wahrheit anzuerkennen. Auferstehung ist eine Zusage, eine Hoffnung, ein Erlebnis.

Gott, das Leben, hat gesiegt.

 

Lied (EG 560)

 

 

 

O herrlicher Tag, o fröhliche Zeit,

Die Liebe Gottes uns erfreut;

des Herren Sieg hat uns erlöst,

uns neues Leben eingeflößt.

O herrlicher Tag, o fröhliche Zeit.

Cyrakus Günther (EG 560)

 

Gebet

Im Gebet danke ich Gott für alles Gute und Schöne in meinem Leben. Ich bitte Ihn für Persönliches –für Freunde und Mitmenschen –für Gesellschaft, Politik, Welt.

Als Abschluss bete ich das Vater Unser, in dem Wissen, dass es mich mit allen Christen dieser Erde verbindet.

 

Segen

Gott stärke, was in dir wachsen will,
Gott schütze, was dich lebendig macht.
Gott schenke dir, was für dich heilsam ist,
 Gott schaue darauf, was du freigibst.

Amen

Ostern vom Balkon

Ob singend oder mit einem Instrument:

Wir vereinen uns zu einem "Chor auf Sicherheitsabstand"

am Ostersonntag um 10:15 Uhr, am Ende des ZDF-Fernsehgottesdienstes.

Zuhause am Fenster, auf dem Balkon, im Garten, im Wald, auf dem Hof oder auf der Straße mit dem Trichter oder der Stimme gegen den Wind: Alle spielen oder singen einzeln und doch gemeinsam den Choral: "Christ ist erstanden" (EG 99), auf dass die Osterbotschaft durch viele Menschen doch gefühlt wie ein Chor viele, viele Menschen erreicht. In der Stadt ebenso wie auf dem Land, so dass ein akustisches Oster-Band durch die Lande schallt. Mit dieser Aktion wird der ZDF-Fernsehgottesdienst beendet und "ausgeläutet" – wie auch in „normalen“ Zeiten“ die Ostergottesdienste in unserer Kirche.

Und wer mag, darf gerne noch mehr spielen und singen: EG 103 "Gelobet sei Gott im höchsten Thron", EG 112 "Auf, auf, mein Herz, mit Freuden", EG 116 "Er ist erstanden, Halleluja" und EG 117 "Der schöne Ostertag".

Christ ist erstanden

I


Christ ist erstanden
von der Marter alle.
Des solln wir alle froh sein;
Christ will unser Trost sein.
Kyrieleis

Wär er nicht erstanden,
so wär die Welt vergangen.
Seit dass er erstanden ist,
so freut sich alles, was da ist.
Kyrieleis

Halleluja, Halleluja, Halleluja.
Des solln wir alle froh sein;
Christ will unser Trost sein.
Hallelujah

 Christ ist erstanden - er ist wahrhaftig auferstanden!  Wir wünschen allen ein frohes Osterfest!

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.