Vorbereiten

Ich breite ein schwarzes Tuch aus und lege ein Kreuz darauf. Damit verdeutliche ich mir die Dunkelheit und Schwere dieses Tages.

 

Gebet

Ich mache mir einen Moment bewusst, dass Gott da ist, dass er auf mich gewartet hat. Ich öffne meine  Hände um Lob und Empfangsbereitschaft vor Gott auszudrücken.

Ich lasse mich dir, heiliger Gott, und bitte dich:

Mach ein Ende aller Unrast.

Meinen Willen lasse ich dir.

Ich glaube nicht mehr,                                               

dass ich selbst verantworten kann,

was ich tue und was durch mich geschieht.

Führe du mich und zeige mir deinen Willen.

Alle ungelösten Fragen, die Mühe mit mir selbst,

alle verkrampften Hoffnungen lasse ich dir.

Ich gebe es auf,

gegen verschlossene Türen zu rennen,

und warte auf dich. Du wirst sie öffnen.

Ich lasse mich dir. Ich gehöre dir, Gott.

Du hast mich in deiner guten Hand. Ich danke dir. Amen.

Jörg Zink

 

Bibelwort

Lukas 23, 33-47

Ich lese die Erzählung von Jesu Kreuzigung und Tod. Ich lese laut – das Wort Gottes hallt in meiner Stimme und meinem Brustkorb wider. So kann es auch in meinem Herzen Resonanz finden. Anschließend bleibe ich einige Zeit still und lasse das gehörte auf mich wirken.

Stille

 

Impuls

Was hat dieser Tod mit mir zu tun? Wenn jemand stirbt, der mir nahestand, dann reißt der Tod ein Loch an diese Stelle. Es schmerzt so machtlos zu sein. Es ist so unbegreiflich endgültig. Aber ehrlich gesagt, dass da jemand vor ca. 2000 Jahren in Israel starb – was hat das mit mir zu tun? Nichts - würden einige sagen. Es kommt wohl darauf an, wie man diesen Tod deutet.

Und das ist gar nicht so einfach. Es war nicht so, als hätten die Jünger gleich begriffen was das Ganze soll. Im Gegenteil, sie waren verzweifelt. Sie hatten all ihre Hoffnung in diesen Mann gesetzt, sie hatten ihr altes Leben hinter sich gelassen, um ihm zu folgen - und nun. Nichts, er war nicht mehr da. Er hatte sich nicht einmal gewährt! Was sollte das alles?

Karfreitag ist kein dunkler Tag, weil vor 2000 Jahren jemand starb. Er ist dunkel, weil er für unsere Verzweiflung steht, für unsere Fragen, unsere Einsamkeit, unsere Schuld. Der Tod Jesu markierte für die Jünger eine Grenze, damit schien alles vorbei. Doch nicht erst an Ostern überwindet Gott den Tod, indem er Jesus auferweckt. Schon mit seinem Sterben ist die Macht des Todes genommen. Seitdem gibt es keinen Ort mehr, an dem Gott nicht ist. Jede Trennung von Gott ist aufgehoben. Egal wie dunkel es um uns wird, wie groß unsere Schmerzen sind, wie einsam wir uns fühlen mögen, Gott ist da, sogar im Tod.


Lied

Lege deine Sorgen nieder
Leg sie ab in meiner Hand
Du brauchst mir nichts zu erklären
Denn ich hab dich längst erkannt

Lege sie nieder in meiner Hand.
Komm leg sie nieder,

lass sie los in meiner Hand.
Lege sie nieder, lass einfach los.
Lass alles falln, nichts ist für deinen Gott zu groß.

Lege deine Ängste nieder
Die Gedanken in der Nacht
Frieden gebe ich dir wieder
Frieden hab ich dir gebracht

Lege deine Sünde nieder
Gib sie mir mit deiner Scham
Du brauchst sie nicht länger tragen
Denn ich hab für sie bezahlt

Lege deine Zweifel nieder
Dafür bin ich viel zu groß
Hoffnung gebe ich dir wieder
Lass die Zweifel einfach los.

Lege sie nieder in meiner Hand.
Komm leg sie nieder,

lass sie los in meiner Hand.
Lege sie nieder, lass einfach los.
Lass alles falln, nichts ist für deinen Gott zu groß.

Sefora Nelson


Gebet

Im Gebet danke ich Gott für alles Gute und Schöne in meinem Leben. Ich bitte Ihn für Persönliches –für Freunde und Mitmenschen –für Gesellschaft, Politik, Welt.

Als Abschluss bete ich das Vater Unser, in dem Wissen, dass es mich mit allen Christen dieser Erde verbindet.

 

Segen

Der Friede des Herrn Jesus Christus sei mit dir,

wohin er dich auch sendet.

Er leite dich durch die Wüste.

Er beschütze dich im Sturm.

Er bringe dich wieder nach Hause

Und lasse dich die Wunder besingen,

die er dich hat sehen lassen.

 

Amen.

 

Balkonsingen

Folgen Sie dem Aufruf der EKD zum # Balkonsingen und singen Sie abends um 19 Uhr vom Balkon, Garten oder Fenster "Der Mond ist aufgegangen".



 

Liste der Termine für Online-Gottesdienste

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.